Fenster im Winterkleid

Fensterbild aus Papier

Geht dir das auch so? Wenn es im Winter so dunkel, grau und regnerisch ist, dann sehne ich mich nach der glitzernden Pracht von Frost und Schnee! Aber weder das eine noch das andere war in den letzten Tagen in Sicht – also habe ich beschlossen, etwas nachzuhelfen und mir einfach selbst eine winterliche Aussicht ans Fenster zu zaubern.

Falls du das so oder ähnlich nachmachen möchtest – bitteschön! Hier ist die Anleitung:

Du brauchst:

  • weißes DinA4-Blatt, am besten 160g – bedruckt mit den Umrissen der 4 Häuser. Kostenloser Download hier
  • Cuttermesser und Schneidematte
  • Butterbrotpapier
  • Klebestift
  • Schere
  • durchsichtiger Klebefilm
  • Abwischbarer weißer Kreidemarker

Und so geht es:

Zunächst werden Fenster der Häuser mit dem Cuttermesser ausgeschnitten. Bei den Türen immer zwei Seiten schneiden und entlang der gestrichelten Linie nur leicht ritzen, dann lassen sie sich öffnen.

Auf der Seite mit den gedruckten Linien trägst du nun großflächig Klebestift auf. Besonders sorgfältig bestreiche die Außenumrisse der Häuser. Dann klebst du ein Blatt Butterbrotpapier auf die gesamte Vorlage.

Schneide nun die Häuser aus. Die Türen sollten nochmal freigeschnitten werden. Suche dir einen schönen Fensterplatz für die Häuschen. Ich habe sie mit kleinen Röllchen aus Klebefilm an die Scheibe geklebt. Zwei Röllchen pro Haus reichen in der Regel.

Variante: Du kannst auch doppelt so viele Häuschen basteln und sie dicht an dicht nebeneinander befestigen!

Mit dem Kreidestift kann nun aufsteigender Rauch über den Schornsteinen auf die Scheibe gemalt werden – dünne, schwungvoll gekringelte Linien gefallen mir persönlich am besten. Auf dem Fenster habe ich dann überall Schneekristalle verteilt, die ich mit dem Kreidemarker gestaltet habe. Wenn du noch keine Übung darin hast, empfiehlt es sich, erstmal auf einem Blatt Papier ein wenig zu üben – es ist nämlich nicht ganz einfach, die 6eckigen Gebilde gleichmäßig hinzubekommen.

Wenn du doch eine Vorlage für den Rauch und die Schneekristalle brauchst, findest du sie hier. Du kannst das Blatt (mit wechselnden Positionen) von außen ans Fenster kleben und die Linien direkt abmalen.

Unten zeige ich noch eine Variante, die meine Tochter gebastelt hat. Sie wollte lieber mit schwarzer Pappe und Transparentpapier arbeiten und hat die Häuser auch selbst entworfen. Vorhin schien doch die Sonne ein bisschen – da leuchten die Häuschen wunderschön!

Allerdings wollte ich für mein Fenster doch gern die Schneeoptik…Auch abends, wenn es dunkel ist, gefällt mir die weiße Häuserkulisse! Die nächsten grauen Regentage können kommen!

Habt viel Spaß beim Nachbasteln!

Herzlich

Dorothea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.